The new Waze Wiki, aka Wazeopedia, is now live at Wazeopedia.waze.com! While this legacy wiki will remain accessible for the time being, it is no longer updated by the community. For the most up-to-date guidance, please visit your local Wazeopedia.

Please do not make any more updates to these legacy wiki pages, all future updates should be made in your country's local Wazeopedia.

Clock over a larger globe

Difference between revisions of "Base Map 1.0"

From waze
Jump to: navigation, search
m (Unnötig Gesplittete Straßen)
m (Unnötige Ein- und Ausfahrten)
Line 30: Line 30:
 
Hier ist die Straße breit genug für den Client, um mit einer Spur zu leben. Auch wenn es sich um eine Hauptstraße oder Straße handelt, reicht hier eine Spur völlig aus.
 
Hier ist die Straße breit genug für den Client, um mit einer Spur zu leben. Auch wenn es sich um eine Hauptstraße oder Straße handelt, reicht hier eine Spur völlig aus.
  
Vorteile: ungewollte U-Turns können damit vermieden werden. Klare Ansagen in der App durch einfache Abbiegungen. Die Automatik verändert nicht die Richtungen, da die Straßen nahe beieinander liegen.
+
Vorteile: Ungewollte U-Turns können damit vermieden werden. Klare Ansagen in der App durch einfache Abbiegungen. Die Automatik verändert nicht die Richtungen, da die Straßen nahe beieinander liegen.
  
 
[[Image:Screenshot3.png]] [[Image:Screenshot4.png]]
 
[[Image:Screenshot3.png]] [[Image:Screenshot4.png]]

Revision as of 14:52, 23 September 2013

Zurück zur Anleitung

Vereinfachen der Base-Map

Damit die Base-Map sauber navigierbar wird und auch die Anweisungen auf dem Client klar und korrekt sind, gilt es einiges zu beachten. Die Klassifizierung der Straßentypen spielt hierbei keine Rolle. Die gezeigten Bilder dienen lediglich dazu aufzuzeigen, wie die Base-Map oder generell Kreuzungen vereinfacht werden können.

In der Waze-App werden die verschiedenen Straßentypen unterschiedlich dick dargestellt. Die Fernstraßen (Autobahn, Bundes- und Landesstraßen) nehmen - je nach Zoomstufe - generell sehr viel Platz ein auf der Karte ein, daher macht es Sinn, nach dem Prinzip "keep it simple and stupid" zu arbeiten.

Vorteile:

  • Klare Ansagen während der Fahrt
  • Vermeiden von "verbotenem Wenden" (U-Turns), wo erforderlich
  • Keine unnötigen Kreuzungen
  • Saubere Darstellung auf dem Display
  • Gut funktionierendes Routing generell
  • Vermeiden von Richtungsänderungen durch die Automatik


Wichtig:
Den Abbiegungen (Turnrestrictions) ist besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Bei unbearbeiteten Straßen empfiehlt sich mit "q" alle Abbiegungen zu löschen und nach der Bearbeitung die Abbiegungen einzeln zu setzen. An einfachen Kreuzungen, die in alle Richtungen befahrbar sind können die Abbiegungen nach der Bearbeitung mit "w" erlaubt werden.

Unnötig getrennte Fahrbahnen

Der größte Teil dieser Splits ist unnötig. Wichtig ist dabei, die Geometrie der verbleibenden Straße auch zu verändern und an die GPS-Punkte anzugleichen. Sind keine GPS-Punkte vorhanden, legt man die Straße in die Mitte des Splits. Ferner können bei kreuzenden Straßen ungewollte U-Turns vermieden werden, wo nötig.

Links jeweils das gefundene Bild, rechts so wie es schlußendlich aussehen sollte.

Screenshot7.png Screenshot8.png

Unnötige Ein- und Ausfahrten

Hier ist die Straße breit genug für den Client, um mit einer Spur zu leben. Auch wenn es sich um eine Hauptstraße oder Straße handelt, reicht hier eine Spur völlig aus.

Vorteile: Ungewollte U-Turns können damit vermieden werden. Klare Ansagen in der App durch einfache Abbiegungen. Die Automatik verändert nicht die Richtungen, da die Straßen nahe beieinander liegen.

Screenshot3.png Screenshot4.png


Hier gelten die gleichen Vorteile wie im oberen Bild. Unterschied ist lediglich die einzelne Abbiegespur. Ist diese lang genug und weit genug entfernt von der Geradeaus-Spur, kann man diese so belassen. Fehlt die Abbiegespur bei größeren Kreuzungen, kann es sein, dass im Laufe der Zeit ein Kartenfehler (fehlende Straße) auftaucht.

Screenshot5.png Screenshot6.png


Screenshot17.png Screenshot18.png


Hier können klar U-Turns vermieden und einige Kreuzungen eingespart werden.

Screenshot11.png Screenshot12.png


Screenshot15.png Screenshot16.png

Unnötige Ein- und Ausfahrten in Kreisverkehren

Kreisverkehren gilt besondere Beachtung. Die Kreisverkehre links stammen jeweils vom Import der Basis-Karte (Base Map) und müssen ausgetauscht werden, damit die Ansagen in der App klar sind. Erkennen kann man diese an ihrer eckigen Form und an den fehlenden gestrichelten Linien darauf. Abgesehen davon besitzen sie separate Ein- und Ausfahrten. In den meisten Fällen reicht eine einzelne gemeinsame Ein- und Ausfahrt völlig aus.

Screenshot1.png Screenshot2.png


Screenshot9.png Screenshot10.png


Screenshot13.png Screenshot14.png

U-Turns vermeiden

Viele Kreuzungen bergen die Gefahr, dass ungewollte U-Turns entstehen. Hier ein einfacher Weg, um U-Turns zu vermeiden. Mündung auf die Kreuzung vorverlegen, anstatt hinter die Kreuzung. Bedenke: Viele Online-Karten bilden Gesplittete Straßen ab, die nicht wirklich nötig sind. Screenshot19.png


Zurück zur Anleitung