The new Waze Wiki, aka Wazeopedia, is now live at Wazeopedia.waze.com! While this legacy wiki will remain accessible for the time being, it is no longer updated by the community. For the most up-to-date guidance, please visit your local Wazeopedia.

Please do not make any more updates to these legacy wiki pages, all future updates should be made in your country's local Wazeopedia.

Clock over a larger globe

Difference between revisions of "Kreuzungen"

From waze
Jump to: navigation, search
m (Struktur)
m (Naming)
Line 301: Line 301:
 
Wenn dies alles erfüllt ist, wird die Navigationsanweisung '''"Rechts halten"''' oder '''"Links halten"''' generiert und der Name der verzweigenden Segmente wird angesagt.
 
Wenn dies alles erfüllt ist, wird die Navigationsanweisung '''"Rechts halten"''' oder '''"Links halten"''' generiert und der Name der verzweigenden Segmente wird angesagt.
  
===== Naming =====
+
===== Benennung =====
  
The primary rule is that all 3 segments at the junction must have different names. That can be accomplished in one of two ways:
+
Die wichtigste Regel ist, dass alle 3 Segmente an der Kreuzung müssen unterschiedliche Namen haben. Dies kann über zwei Möglichkeiten erreicht werden:
# Using road names alone - It is an easy situation if all three roads which connect have different names. If "Highway A" splits into "Highway B" and "Highway C", then that is all we need to have a properly functioning split.
+
# Nur durch die Straßennamen. Dies ist die einfachste Situation, denn sie beinhaltet alles damit der Split funktioniert.
# Using signs and [[#Wayfinder_Segments|Wayfinder Segments]] - If one of the branches of the split has the same name as the entering segment, we must create uniqueness at the junction. If "Highway X" splits off from "Highway Y" and "Highway X" continues as the other branch, the preferred approach is to use named [[#Wayfinder_Segments|Wayfinder Segments]].
+
# In Zusammenhang mit Zeichen und [[#Wayfinder_Segments|Wayfinder Segmenten]]. Wenn ein Abzweiger den selben Namen trägt wie das Segment vor der Kreuzung, müssen wir einen Unterschied zwischen den zwei Segmenten herstellen.  
 +
Wenn "Highway A" von "Highway B" abzweigt und "Highway A" dabei zum zweiten Abzweiger wird, dann sollten [[#Wayfinder_Segments|Wayfinder Segmente]] verwendet werden.
  
 
==== Wayfinder Segments ====
 
==== Wayfinder Segments ====

Revision as of 20:18, 11 November 2012

Zurück zur Anleitung


Diese Seite beinhaltet wichtige Informationen über das Erstellen von Kreuzungen und den Straßen dazwischen. Lies diese Seite durch, bevor Du an der Karte arbeitest.

Einfacher ist besser

Bei der Darstellung von Kreuzungen müssen wir manchmal die Realität, den Möglichkeiten von Waze anpassen. Das Hauptziel sollte dabei sein, die Dinge so einfach wie möglich darzustellen und Komplexe Kreuzungen nur da zu verwenden, wo sie unbedingt nötig sind.

Grundsatz

Was ist eine Straßenkreuzung?

Eine Straßenkreuzung besteht aus drei Dingen:

  1. Mindestens zwei Straßen
  2. Einer oder mehrere Punkte, wo sich diese Straßen kreuzen (Kreuzung)
  3. Erlaubte oder verbotene Abbiegungen

Wenn Du nicht weisst, wie man Straßen, Kreuzungen und Abbiegungen bearbeitet, dann lies hier die WME Schnellstart-Anleitung.

Einfache Kreuzung

Beginnen wir mit einer einfachen Kreuzung. Der Abzweiger trifft normalerweise in einem 90-Grad Winkel auf die "Hauptstraße". Dies ist die einfachste Situation auf der Karte.

Jct 3 90 ex.png Jct 3 90.png

Du wirst auf Straßen antreffen, die in ungewöhnlichen Winkeln aufeinander treffen. Auch in städtischen Gebieten mit starren Gittern, kreuzen sich Straßen in verschiedensten Winkeln. Der erste Gedanke hier wird wahrscheinlich sein, die Kreuzungen auch so darzustellen, wie sie offensichtlich existieren - zwei Linien, die aufeinander treffen in einem spitzen Winkel.

Jct 3 45 ex1.png Jct 3 45.png

Aber an solchen Kreuzungen entstehen Probleme. Abhängig vom Winkel sagt Waze evtl. ein "Rechts halten" an, wo ein "Rechts abbiegen" erwartet wird. Wenn "Minor Highways" oder höhere Straßentypen verwendet werden, gar ein "Ausfahrt rechts", was für den Fahrer in manchen Situationen verwirrend klingt. In einigen Fällen gibt Waze gar keine Navigationsanweisungen. Im schlechtesten Fall nimmt das Routing an, dass eine solche Abbiegung gar nicht möglich ist (Im Bild hier, aus südlicher Richtung links abbiegen Richtung Osten) und schlägt diese schon gar nicht vor, während der Navigation. Auch entstehen automatische Kartenfehler, wegen Abbiegungen, die zu weit von der Kreuzung entfernt liegen.

Um diese Kreuzungen korrekt zu erstellen, und ein "Rechts abbiegen" oder "Links abbiegen" zu erhalten von TTS, müssen wir sie so darstellen, dass wieder ein 90-Grad Winkel entsteht. Dies erreichen wir, indem wir zusätzliche Geometrie-Punkte hinzufügen und eine Kurve bei einer der Straßen zeichnen.

Jct 3 45 curve.png

Nun haben wir wieder eine Kreuzung, die wie eine normale 90-Grad Straßenkreuzung funktioniert. Die Navigationsanweisungen sind korrekt und die automatischen Kartenfehler entstehen auch nicht:

Jct 3 45 ex.png

Kreuzungen mit Ramp Segmenten

Ein- und Ausfahrten (Ramps) an Autobahnen, sind ein anderes gutes Beispiel, wo zusätzliche Geometrie-Punkte sehr hilfreich sind. Speziell, da die meisten Ein- und Ausfahrten in einem sehr kleinen Winkel abzweigen.

Jct ramp no geo ex.png Jct ramp no geo.png

Der Nachteil in all diesen Fällen (den gibt es auch für das Beispiel oben) ist, man sieht die Abbiegungen nicht und es erschwert das korrekte setzen der Abbiegungen im Waze Map-Editor.

Jct ramp no geo arrow.png

Aber wenn wir nur einen Geometrie-Punkt hinzufügen und den Anfangswinkel näher an 20-30 Grad bringen... (Wieso diese Winkel? Schau Dir die Diskussion über Geometrie und Abbiegeanweisungen weiter unten auf dieser Seite an)...

Jct ramp w geo ex.png Jct ramp w geo.png

...jetzt sind die Pfeile sichtbar und können bearbeitet werden. Mit der s-Taste kannst Du die Pfeile auseinander splitten, damit sie besser bearbeitet werden können. Informationen zu den Tastaturkürzeln findest Du hier.

Jct ramp w geo arrow.png

Mit dem haben wir nun sicher gestellt, daß die Kreuzung so funktioniert, wie sie sollte. Wir haben der Ramp einen anderen Winkel hinzugefügt und können die Abbiegungen mit Leichtigkeit bearbeiten.

Kreuzung mit vier Fahrtrichtungen

Wir können die obigen Ansätze bei einer "Vier-Wege-Kreuzung" anwenden. Und wieder können wir auch 90-Grad Winkel erwarten.

Jct 4 90 ex.png Jct 4 90.png

Haben wir eine "Vier-Wege-Kreuzung" mit spitzen Winkeln, müssen wir diese ändern.

Jct 4 45 ex1.png Jct 4 45.png

Wir arbeiten wieder mit einem Geometrie-Punkt an zwei Straßen, um den Winkel an die besagten 90 Grad heranzuführen. Vergrößere die Ansicht (Zoom-Stufe) im Waze Map-Editor, so kannst Du die Winkel praktisch unsichtbar machen für die Benutzer der Waze-App.

Jct 4 45 curve.png

Das Bild hier oben siehst Du, wenn Du die Ansicht im Waze Map-Editor auf die größtmögliche Stufe vergrößerst. Verkleinerst Du die Ansicht wieder nach der Bearbeitung, wird die Kreuzung fast so aussehen wie zuvor.

Hier ist ein reales Beispiel. Du kannst bei dieser Zoom-Stufe immer noch die Geometrie-Punkte sehen:

Jct 4 45 ex.png

Mit dieser Anpassung erhalten wir korrekte Navigationsanweisungen, wie "Rechts abbiegen" oder "Links abbiegen".

Kontrollieren der Abbiegeanweisungen

Bevor Du nun weitermachst, solltest Du das Thema Abbiegungen gelesen und verstanden haben. Wenn die Abbiegungen nicht korrekt gesetzt werden, wird es auch nie korrekte Abbiegeanweisungen geben! Verstehe auch den Unterschied zwischen Soft- und Hard-Turns.

Im Grundsatz-Abschnitt oben, haben wir gelernt, wie man "Links-/Rechtsabbiegen" gegenüber "Links-/Rechtshalten" priorisieren kann, damit korrekte Abbiegeanweisungen erfolgen. Informationen dazu enthält diese Seite: How Waze determines turn / keep / exit maneuvers, aber eine Zusammenfassung findet sich im nächsten Abschnitt.

Geometrie

Wenn Du bei der Bearbeitung der Kreuzungen ein paar Grundregeln befolgst, ist es viel einfacher das Navigationsverhalten einer Kreuzung vorherzusagen, ohne dass Du dich mit den Details des Hintergrund-Algorithmus befassen musst.

  • Etwa 90-Grad Anfangswinkel = Abbiege anweisung
  • Zwischen 20 und 30-Grad Anfangswinkel:
    • Wenn nur Primary street und darunter involviert sind = "Rechts halten" / "Links halten" anweisung
    • Wenn Ramps und/oder Minor Highways und höher involviert sind = "Ausfahrt Rechts" / "Links halten" anweisung in Ländern mit Rechts-Verkehr, "Rechts halten" / "Ausfahrt links" anweisung in Ländern mit Links-Verkehr
  • Etwa 0-Grad Anfangswinkel = Keine Anweisung

Diese Winkel erlauben es uns, ein klares Resultat zu definieren und durch ungenaue Winkel, den Wirren des Routing-Algorithmus entgegenzuwirken. Z.B. 45 Grad ist ein "Knackpunkt" für den Routing-Algorithmus, 44.5-Grad Winkel verhalten sich anders als 45.5-Grad Winkel, auch wenn diese fast gleich aussehen für das menschliche Auge.

Wenn wir eine Y-Verzweigung bearbeiten, und wir wollen darüber im Klaren sein, welcher Zweig "gerade aus" führt und welcher abzweigt, ist dies bei einem Winkel für "Zweig 1" mit 0 Grad und "Zweig 2" mit 5 Grad nicht so klar. Aber "gerade aus" ist viel klarer, wenn die Winkel für "Zweig 1" bei 0 Grad und "Zweig 2" bei 20 Grad liegen. Da die meisten von uns nicht mit Winkelmessern arbeiten, ist es am besten, Situationen zu vermeiden, wo diese Genauigkeit eine Rolle spielt.

Dieses Wissen ermöglicht es uns, zu kontrollieren, wie sich eine Kreuzung durch Verändern eines einzigen Geometrie-Punkts, in den meisten Fällen verhält. Dies ist vor allem bei Abbiegespuren wichtig, wo wir manchmal ein "Rechts-/Links halten" bevorzugen und manchmal ein "Rechts-/Links abbiegen" wiederum besser erscheint.

Wenn wir den Anfangswinkel zwischen 20 und 30 Grad halten, können wir hier ein "Rechts halten" erwarten auf der Abbiegespur:

Jct at grade keep.png

Wenn wir aber den Geometrie-Punkt zu einem 90-Grad Winkel verschieben, würden wir hier ein "Rechts abbiegen" erhalten.

Jct at grade turn.png

Das Gleiche gilt für das Ende der Abbiegespur. Wenn der Winkel am Ende des Segments zwischen 20 und 30 Grad liegt folgt keine Abbiegeanweisung. Wenn der Winkel jedoch am Ende 90 Grad beträgt, wäre die Anweisung "Rechts abbiegen", was nicht sehr sinnvoll wäre.

Wäre die Nord-Süd Straße im letzten Beispiel ein Major- oder Minor Highway, würde die 20 bis 30-Grad Regel am Anfang der Abbiegespur eine "Ausfahrt rechts" Anweisung produzieren. Dies wäre noch verwirrender als "Rechts halten". Daher sollte auch wenn die Abbiegespur ein Ausfahrtsschild besitzt, ein 90-Grad Winkel, der ein "Rechts abbiegen" produziert bevorzugt werden.

Benennung und Klassifizierung der Segmente

Die Namen und Straßentypen beeinträchtigen das Routing zusätzlich zur Geometrie der Segmente.

Ein Faustregel ist: Willst Du eine Navigationsanweisung, wird eine unterschiedliche Benennung die Chancen erhöhen(Keine Garantie). Im Fall der Abbiegespur oben, sollte dieses Segment einen anderen Namen tragen, als das Segment von dem sie wegführt, oder gar nicht benannt werden (Lies dazu Benennung auf der Seite Abbiegespuren).

Der Straßentyp ist ein Faktor in der Navigation, doch die Namen und die Winkel sind viel wichtiger. Wenn mehrere Straßen auf eine Kreuzung treffen und zwei davon verbinden sich bei nahezu 0 Grad, haben den selben Namen, dann wird dies immer als "gerade aus" angesehen, egal welche Straßentypen verwendet werden. Ein Beispiel dazu gibt es später hier: Y-Verzweigung.

Straßentypen sind ein entscheidender Faktor, wenn alle unterschiedlich benannt sind Ein Beispiel: Stell Dir eine Ramp vor, welche auf einen Freeway und eine andere Ramp führt. Die Ramp wird als weiterführendes Segment gesehen, daher wird es keine Navigationsanweisung geben, wenn man bei der Kreuzung auf die nächste Ramp fährt. Wechselt man aber von der Ramp auf den Freeway, wird eine Anweisung angesagt. Das sogar, wenn die Ramp und der Freeway sich bei einem Winkel von 0 Grad treffen und die weiterführende Ramp abzweigt bei einem Winkel von 20 bis 30 Grad.

Asphaltierte Straßen

Y-Verzweigung

Wenn Y-Verzweigungen erstellt werden, muss sehr genau darauf geachtet werden, wie sie erstellt werden, um korrekte Anweisungen zu erhalten. Die Namen der Segmente und die Geometrie sind sehr wichtig. (S. auch How Waze Determines turn/keep/exit maneuvers)

Im Beispiel unten ist die mehrspurige Straße bekannt als Main Street nach Westen und als Atlantic Avenue nach Osten. Die Namensänderung geschieht ab der Kreuzung wo die Main Street abzweigt.

Jct Y ex aerial.png

Die Beschreibung oben ist in etwa so, wie wir die Situation sehen. Aber wie aus dem Bild hervorgeht, wäre die technische Beschreibung eher, daß die Main Street in einer geraden Verbindung weiterführt und die Atlantic Avenue abzweigt. Doch wenn wir sie so darstellen auf der Karte, produzieren wir damit ein Problem.

Jct Y ex map bad.png

Da die zwei Segmente der Main Street beide den selben Namen haben, geht der Routing-Server davon aus, daß diese Verbindung "geradeaus" führt, so wie wir sie aus der Luft hier auch sehen. Wenn die zwei Segmente nun eine Gerade bilden verstärken wir damit die Annahme, daß von Main Street nach Main Street "geradeaus" sein muss.

Doch geradeaus ist in unserem Fall von der Main Street nach Atlantic Avenue. Also weiter auf der mehrspurigen Straße ungeachtet der Namensänderung. Damit der Routing-Server nun die Situation auch versteht, müssen wir die Geometrie der Segmente anpassen. Das Resultat zeigt sich im nächsten Bild:

Jct Y ex map.png

Auf der mehrspurigen Straße haben wir den Übergang bei der Kreuzung, auf einem Winkel von nahezu 0 Grad gesetzt. Die Main Street(Street-Segment) zweigt in einem Winkel von 90 Grad ab. Der Routing-Server sollte jetzt auch wissen, daß hier eine Abbiegung vorhanden ist. Das Resultat ist, daß nun eine Abbiegeanweisung angesagt wird, nämlich von Main Street(Primary-Segment) nach Main Street(Street-Segment) genau so, wie es der Fahrer auf der Straße erwarten würde.

Nicht durchgängig befahrbare Straßen

Straßen die nur über einen Weg hinein und über den gleichen wieder hinaus führen, können eine ziemliche Herausforderung sein für den Routing-Server, obwohl dies für uns sehr einfach zu sein scheint.

Sackgassen

Sackgassen sind im Waze Map-Editor simple Segmente, ohne Verbindung auf andere Segmente am Ende. Die Klassifizierung und Benennung richtet sich nach den länderspezifischen Wikis, der tatsächlichen Situation und den offiziellen Namen.
Am Ende jeder Sackgasse befindet sich eine Kreuzung (End-Node).

Jct dead end.png

Die Kreuzung am Ende muss sich auch innerhalb der befahrbaren Sackgasse befinden. Waze kann die Straße nur bestätigen, wenn beide Kreuzungen auch befahren werden können. Wenn sich die Kreuzung ausserhalb der befahrbahren Fläche befindet, ist es unmöglich diese zu erreichen. Daher sollte die Sackgasse nicht bis ganz ans Ende gezogen werden, auch besteht die Möglichkeit, dass die Aerials nicht korrekt sind.

Jct dead end ex.png

Wie im Bild zu sehen, hat hier der Fahrer die Möglichkeit, das Ende auch zu erreichen.

Cul-de-sacs

Infos gibt es hier: Cul-de-sac bei Wikipedia

Cul-de-sac (In den USA auch Court genannt) trifft man oft an, als Sackgasse in Wohngebieten. Sie hat hat einen Kreis oder eine Schlaufe am Ende.

In den meisten Fällen sollte man diese wie eine normale Sackgasse mappen, mit einer Kreuzung am Ende.

Jct cul-de-sac ex.png

Das Ende der Straße sollte etwa in die Mitte der "Schlaufe" platziert werden, nicht am äußeren Rand. Waze berücksichtigt nur Straßen für das Routing, die durch Kreuzungen eingeschlossen sind. Wenn die das Ende des Segments mit der Kreuzung daran in der Mitte der Schlaufe platziert wird, kann sie der Fahrer auch erreichen, egal wie er durch die Schlaufe fährt. Eine Ausnahme ist dabei das Beispiel im nächsten Bild.

Die Cul-de-sac im Bild unten sollte wie eine normale Sackgasse ohne Schlaufe behandelt werden, die kleine Insel in der Mitte kann ignoriert werden.

Jct cul-de-sac island ex.png

Hier in diesem Beispiel ist es besser, die Straße an den äußeren Rand der kleinen Insel in der Mitte zu platzieren. So kann der Fahrer die Kreuzung am Ende auch erreichen.

Jct cul-de-sac island ex road.png

Wenn die Cul-de-sac eine sehr große Schlaufe am Ende besitzt, kann es besser sein diese mit einer Schlaufe zu versehen. Faustregel: Stell Dir vor, Du stehst am Ende einer Cul-de-sac, kannst Du dann mit Sicherheit sagen ob es sich um eine Cul-de-sac handelt, oder sieht es aus wie zwei verschiedene Straßen? Wenn eine Insel da ist und Du nicht sicher bist, ob eine Schlaufe wichtig ist, lass sie weg! Wenn Kartenfehler entstehen "Fehlende Straße" füge eine Schlaufe hinzu.

Schlaufen

Eine Schlaufe führt in der Regel in einer Richtung vom Ausgangspunkt (Kreuzung) an diesen zurück.

Eine wichtig Regel für Editoren lautet: Ein Segment kann nicht mit sich selbst durch eine Kreuzung verbunden werden!
Die Schlaufe muss zwingend durch eine Kreuzung unterbrochen sein, oder durch zwei Segmente gezeichnet werden. Der Routing-Server hat Probleme eine Route aus einer "kaputten" Schlaufe zu finden.

Praktisch wäre da natürlich, wenn eine weitere Straße aus der Schlaufe heraus führen würde und die Schlaufe so in zwei Teile unterteilen würde. Der Ort, wo eine zusätzliche Kreuzung platziert wird ist nicht entscheidend, aber die meisten Editoren platzieren sie etwa in der Mitte.

Jct loop bulb.png Jct loop square.png

Anmerkung: Es ist sehr leicht für Editoren vermeintlich unnötige Kreuzungen zu finden und diese zu löschen. Ein Möglichkeit um dies zu verhindern ist: Einen Weg der aus der Schlaufe führt zu finden und so eine 3-Wege-Kreuzung zu erstellen. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese gelöscht wird ist kleiner.

Anmerkung: Der Waze Map-Editor speichert keine Schlaufe, die nicht durch eine zusätzliche Kreuzung unterteilt ist. Wenn Fehler beim Speichern auftreten, versuche folgendes:

Wenn die Straße und die Schlaufe daran den selben Namen haben:

  • Wähle Schlaufe und Straße aus
  • Klick das Brücken-Symbol an. Ein Ende der Schlaufe wird getrennt
  • Unterteile die Schlaufe durch eine Kreuzung
  • Verbinde das Ende der Schlaufe wieder
  • Setze die Abbiegungen

Wenn die Straße und die Schlaufe daran nicht den selben Namen haben:

  • Zeichne eine neue Straße und verbinde sie auf die Kreuzung
  • Gib der Straße den selben Namen wie der Loop hat
  • Wähle die Schlaufe und die neu gezeichnete Straße aus
  • Klick das Brücken-Symbol an. Ein Ende der Schlaufe wird getrennt
  • Unterteile die Schlaufe durch eine Kreuzung
  • Verbinde das Ende der Schlaufe wieder
  • Setze die Abbiegungen

In diesem Video auf YouTube wir die zweite Methode beschrieben.

Kreisverkehre

Jct roundabout.png

Lies die Seite Erstellen und bearbeiten eines Kreisverkehrs, um mehr Informationen zu dieser speziellen Kreuzung zu erhalten.

Abbiegespuren

Jct at grade keep.png

Diese Segmente sind keine Ramps! Pass auf die Abbiegeverbote auf. Lies die Seite Abbiegespuren, um mehr Informationen zu dieser speziellen Kreuzung zu erhalten.

Ramps

Ramps haben einen speziellen Zweck in Waze. Sie sind dafür da um Minor Highways, Major Highways, und Freeways mit Straßen zu verbinden, wo keine ebenerdige Abbiegespuren vorhanden sind.

Wo sollen Ramps eingesetzt werden

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  1. Zwei Straßen kreuzen über- oder untereinander ohne ebenerdige Abbiegespuren
  2. Mindestens eine Straße hat den folgenden Typ
    1. Minor Highway
    2. Major Highway
    3. Freeway
    4. Ramp

Wenn das obige nicht zufriedenstellend ist, versuche mit ebenerdigen Abbiegespuren zu arbeiten.

Wie komplex sollten Ramps sein?

Regel #1 einfacher ist besser. Wenn die Abstände der Straßen (am Anfang und am Ende der Ramp) nicht groß genug sind, ist ein einziges Segment und eine Kreuzung alles, was benötigt wird. Die Existenz von Markierungen, Beton- oder Grasflächen ist kein Grund, separate Spuren zu zeichnen.

Jct ramp no split.png

Wenn Straßen am Ende der Ramps deutliche Abstände aufweisen, unabhängig von der Existenz jeglicher Inseln, sollte mehrere Rampes verwendet werden.

Jct ramp split.png

Kreuzungen mit Highway- und Freeway-Segmenten

Hier handelt es sich um Kreuzungen mit Minor Highway, Major Highway und Freeway und natürlich Ramp-Segementen.

Spezifische Beispiele folgen später. Alle diese Beispiele verwenden eine grundlegende Basis, die ​​hier erklärt wird.

Wenn Du nicht sicher bist, welche Straßentypen Du verwenden sollst, schau in die länderspezifischen Wikis, um mehr Informationen zu erhalten.

Ausfahrten an Highway- und Freeway-Segmenten

Standard-Situation bei Ausfahrten: Wenn in einer geraden Richtung gefahren wird und eine Abbiegeanweisung nur für die Ausfahrt benötigt wird.

Wenn Navigationsanweisungen für beide Richtungen erforderlich sind, schau Dir den Abschnitt Wayfinder Segmente an weiter unten.

Struktur
Jct fwy exit.png Jct maj exit.png Jct min exit.png

Standard-Situation bei Ausfahrten müssen folgendes aufweisen:

  1. Das Segment vor und nach der Kreuzung muss Freeway, Major Highway oder Minor Highway sein.
  2. Der Anfangswinkel des Segments nach der Kreuzung muss in etwa einen 0-Grad Winkel bilden mit dem Segment vor der Kreuzung.
  3. Das Ausfahrts-Segment muss ein Ramp-Segment sein.
  4. Das wegführende Ramp-Segment muss einen Anfangswinkel zwischen 20 und 30 Grad besitzen.

Wenn dies alles erfüllt ist, wird die Abbiegeanweisung "Ausfahrt rechts/links" für das Ramp-Segment generiert und keine Anweisung, um geradeaus auf den Highway/Freeway-Segmenten zu fahren.

Benennung

Die Highway/Freeway-Segmente vor und nach der Kreuzung haben den selben Namen. Das Ramp-Segment wird nach den Konventionen im Wiki Deines Landes benannt.

Verzweigung mit Highway/Freeway-Segmenten (Splits)

Ein Highway/Freeway Split bildet eine Verzweigung an einer Kreuzung mit zwei anderen Highway/Freeway-Segmenten und es gibt keine offensichtlich gerade Richtung für den Fahrer.

Struktur
Jct fwy fwy split.png

Um eine Navigationsanweisung für beide Richtungen der Abzweiger zu erhalten, muss folgendes erfüllt sein:

  1. Alle Segmente müssen einen der Highway/Freeway-Typen haben.
  2. Alle Segmente müssen unterschiedlich benannt sein.
  3. Die zwei Segmente nach der Kreuzung müssen einen Anfangswinkel zwischen 20 und 30 Grad besitzen.

Wenn dies alles erfüllt ist, wird die Navigationsanweisung "Rechts halten" oder "Links halten" generiert und der Name der verzweigenden Segmente wird angesagt.

Benennung

Die wichtigste Regel ist, dass alle 3 Segmente an der Kreuzung müssen unterschiedliche Namen haben. Dies kann über zwei Möglichkeiten erreicht werden:

  1. Nur durch die Straßennamen. Dies ist die einfachste Situation, denn sie beinhaltet alles damit der Split funktioniert.
  2. In Zusammenhang mit Zeichen und Wayfinder Segmenten. Wenn ein Abzweiger den selben Namen trägt wie das Segment vor der Kreuzung, müssen wir einen Unterschied zwischen den zwei Segmenten herstellen.

Wenn "Highway A" von "Highway B" abzweigt und "Highway A" dabei zum zweiten Abzweiger wird, dann sollten Wayfinder Segmente verwendet werden.

Wayfinder Segments

It may be necessary to provide additional information to a driver for complex or confusing Exits and Splits. Examples of such situations include:

  • Lane Drops - Highway has been 3 lanes for miles and miles but only 2 lanes continue straight through at a certain point
  • Inconsistent signage - Highway continues as a numbered route, but signs only call it by a name instead
  • Non-obvious continuations - in a right hand drive country, exiting traffic is to the left and continuing traffic is to the right

In these cases we need to use short way-finder or path-finder segments which are named with the information displayed on the roadway signs. There are two methods to accomplish this: using Highway/Freeways or using Ramps.

  • Highway/Freeways
    • Pro: provide a consistently rendered line on the map with no breaks
    • Pro: does not introduce a routing penalty for the transition to Ramp type (although we do not know how much of an impact, if any, this has in actuality)
    • Con: the long name of the segment may be displayed on the map creating clutter
    • Con: the segment may be hard to see in the editor since it may blend in with the main Freeway
    • Note: will provide "Keep Left" and "Keep Right" instructions
  • Ramps
    • Pro: ensures any long names are hidden from display on the map
    • Pro: forces the client to stay zoomed in for the length of the segment to give a close view of the split to the driver
    • Con: introduces a routing penalty of the transition to Ramp type (although we do not know how much of an impact, if any, this has in actuality)
    • Con: may render as a broken line on the map
    • Note: will provide "Keep Left" and "Exit Right" instructions in right-hand drive countries and "Exit Left" and "Keep Right" instructions in left-hand drive countries.

In both cases, the two exiting segments MUST have identical road types and different names from themselves and the entering segment.

Here we show Highway Y splitting off from Highway X. By labeling segments with the information available on the road signs at the split, we have achieved uniqueness and provided additional useful information (the destination cities) to the driver. We can achieve the desired results using either approach. First as all Freeway segments:

Jct fwy fwy wayfinder fwy.png

And then using Ramps (which are named how they appear in the all Freeway example):

Jct fwy fwy wayfinder rmp.png

At times it is also necessary to use a way-finder at an Exit if a driver needs advance notice that only some lanes of the roadway continue straight through. Again we can accomplish this using either of the two methods. First using Freeway segments for the split:

Jct fwy rmp wayfinder fwy.png

And then using Ramps (again, named the same as above):

Jct fwy rmp wayfinder rmp.png

A rule of thumb for the way-finder segments is to make them 15 to 20 meters long. This keeps the segment small so we are less likely to see it in the client, but keeps it long enough to find and manipulate in the map editor.

Ramp to Ramp Splits

A ramp may itself split and branch into two directions. If this is the case, "Exit Right" and "Exit Left" will be announced using the name of the appropriate exiting segment in all cases.

Structure
Jct ramp ramp split.png
Naming

If ramps are unnamed, the name of a subsequent ramp will propagate backwards. In the example above, if the two ramps exiting the junction are named, the ramp entering the junction can be left unnamed. Then any navigation instruction directing you onto the first ramp would use the name of the appropriate exiting ramp.

Example: The two ramps exiting the junction are named "DestinationLeft" and "DestinationRight". The ramp that enters the junction is unnamed. If you need to "Exit Right" onto the unnamed ramp. If you are headed to "DestinationLeft", navigation would tell you:

  • Exit Right to Destination Left
  • Exit Left to Destination Left

Using unnamed ramps is very useful to provide sufficient notification of an approaching decision point, as long as the names of both ramp splits are visible on signs at the start of the initial ramp.

Example of good use of unnamed ramps:

  • Initial Exit Sign: to City A and City B
  • Destination Left Sign: to City A
  • Destination Right Sign: to City B

Result: An unnamed initial ramp will provide accurate and informative navigation instructions to the driver.

Example of poor use of unnamed ramps:

  • Initial Exit Sign: to Downtown
  • Destination Left Sign: to Downtown
  • Destination Right Sign: to Center St

Result: An unnamed ramp may create confusion since both Destination ramp names are NOT listed on the initial exit sign. In this case the initial ramp should be named.

Example of modified use of unnamed ramps:

  • Initial Exit Sign: Exit 70A-B to City A and City B
  • Destination Left Sign: to City A
  • Destination Right Sign: to City B
  • Destination Left name in Waze: Exit 70A: City A
  • Destination Right name in Waze: Exit 70B: City B

Result: By using a modified name for the destination ramps, we have combined information from two sets of signs to generate the advance notice a driver may need to prepare for a decision point.

Limited Access Interchanges

Please see the Limited Access Interchange Style Guide.

Special Cases

Transitions

A transition is a non-junction depicted using a junction node.

Jct transition.png Jct transition 90.png

Valid examples of where to use a Transition node include:

  1. Road name changes
  2. City Limits
  3. Road Direction changes
  4. Part of a Loop Road

There may be existing Transition nodes on the map for other reasons (left after a connecting road was deleted, inherited from to the original base map import when things such as rivers and streams created junctions, etc.).

As long as we are certain it is not a valid Transition node, a superfluous junction node may be deleted. Doing so will simplify the map, eliminate turn restrictions to maintain, and reduce computing resource needs. Also consider removing the geometry node which will replace the junction node you delete, if that geometry node is not needed.

Roads to Nowhere

In certain situations it may be necessary to add road segments that are un-drivable in order to provide accurate navigation instructions.

Actual

A valid use of this technique is at the temporary end of a freeway. As a freeway is built, it is often opened in sections, up to a certain exit. If we map this as a regular freeway segment leading to a ramp segment, no announcement will be made for that final exit, no matter what we name the exit ramp.

This can be confusing if the ramp is set up as a properly signed and numbered exit, especially if a driver is traveling a long distance on this freeway. Imagine traveling down a freeway and seeing your next instruction is "turn left at Main St." You would probably wonder if there was a map error since you shouldn't be making left turns off of a freeways.

If we map even just a little of the future path of the freeway, this gives the routing engine a junction which will generate an "exit" instruction at the end of the freeway, thus eliminating any confusion.

Conversely, if we do NOT want an exit instruction at the end of a freeway, ensure there are no road segments extending past the final exit, to ensure the final exit is the only path out of the final freeway segment.

Fake

(coming soon)

Offset Roads

Sometimes you will find two roads which cross, where one does not quite line up with the other.

Jct 4 offset.png

There are a few things we need to look at in this situation.

  1. Do the roads actually line up in reality? If so we need to modify the junction to be a basic 4-way junction.
  2. Do the roads ALMOST line up in reality? If you were giving instructions to a person and would tell them to go straight with no mention of any slight turn or jog, then we want to make it into a 4-way junction. You may need to "split the difference" and not follow the centerline of either road to achieve this. The angles are exaggerated in this next example to show how the junction is forced to be close to 90 degrees, then we taper to the true centerlines of the roads. In practice this can be much more gradual and/or done while zoomed in very close.
    Jct 4 offset align.png Jct 4 offset align ex.png
  3. Finally, is there a true separation between the roads? Would you need to say for example "turn left then make an immediate right"? If so then we will want to leave the junction such that the two sides do not align.
    Jct 4 offset ex.png
    Since we want to avoid very short segments of road (the GPS chips in consumer devices can be very inaccurate which may make it seem that a driver skipped right over a short segment. This will result in automated map errors and possible route recalculations in the client,) it may be wise to shift the side roads as far apart from each other as possible with them still in the proper location (along the far curb lines for a residential street for example). This will maximize the length of the short segment between the side roads.
    Jct 4 offset sep ex.png


Zurück zur Anleitung